Was?
Wo?
Gastfreund als App Jetzt kostenlos laden.

Kloster Ettal

Kloster Ettal
Kontakt
Kaiser-Ludwig-Platz 1
82488 Ettal
+49 8822 740
Kloster Ettal
Kloster Ettal
Mitten in dem kleinen Ort Ettal liegt eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Ammergauer Alpen: das Benediktinerkloster Ettal. Seine jahrhundertealte Geschichte, die imposante barocke Basilika und sein traditioneller Kräuterlikör locken Besucher aus aller Welt an.

Die Benediktinerabtei liegt zwischen Oberammergau und Garmisch-Partenkirchen eingebettet in eine idyllische Berglandschaft. Vor fast 700 Jahren wurde das Kloster gegründet, zu dem heute unter anderem ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat, eine Brauerei, mehrere Gasthöfe und landwirtschaftliche Betriebe gehören.


1330 gegründet

Kaiser Ludwig der Bayer gründete das Kloster im Jahr 1330, als er von einem Romfeldzug zurückkehrte. Zum Dank für die glückliche Heimkehr ließ er in dem einsamen Hochtal ein Benediktinerkloster errichten. Nach einem Großbrand im Jahr 1744 wurde die Anlage im Barockstil wiederaufgebaut. Die 1747 ausgemalte Rokoko-Sakristei zählt zu den schönsten in Süddeutschland. Besonders sehenswert ist außerdem das riesige Freskogemälde in der Kuppel der Basilika.


Klosterliköre mit Weltruf

Die Mönche des Klosters stellen nach alten überlieferten Rezepturen verschiedene Liköre her, die inzwischen Weltruf genießen. Nahezu einzigartig ist auch die über 400-jährige Klosterbrauerei, eine der wenigen Privatbrauereien, deren Leitung noch in den erfahrenen Händen von Mönchen liegt.


Führungen mit Kostproben

Mehrere Führungen werden im Kloster Ettal angeboten. Besucher haben die Möglichkeit, sowohl die Basilika als auch die Destillerie und die Brauerei mit fachkundiger Begleitung zu besichtigen. Kleine Kostproben des Bieres und der Liköre dürfen dabei natürlich nicht fehlen.