Was?
Wo?
Gastfreund als App Jetzt kostenlos laden.

Burgenland Ein Tag im Burgenland

Schloss Esterházy
10 bis 11 Uhr – Auf den Spuren der Fürsten
Gleich nach einem ausgiebigen Frühstück geht es zum Wahrzeichen der burgenländischen Hauptstadt Eisenstadt: Das Schloss Esterházy begeistert seine Besucher mit Ausstellungsstücken aus fürstlichem Besitz, prunkvollen Räumen, dem bekannten Haydn-Saal mit seiner einzigartigen Akustik und einem einladenden Schlosspark.
11 bis 12.30 Uhr – Geschichte des jüngsten Bundelandes
Fußläufig ist das Landesmuseum Burgenland in nur wenigen Minuten vom Schloss aus zu erreichen. Hier werden Interessierte mit Informationen rund um das neueste Bundesland Österreichs versorgt. Neben der archäologischen Sammlung und der Ausstellung zur Musikgeschichte bietet das Museum auch ein spannendes Kinder-Kulturprogramm.
12.30 bis 14.30 Uhr – Burgschätze und Adelsgeschichte
Die Fahrt vom Landesmuseum zur Burg Forchtenstein dauert mit dem Auto rund 30 Minuten. Die Burg ist, wie auch das Schloss, im Besitz des Adelsgeschlechts Esterházy. Besucher lernen bei einer Führung durch die Schatzkammer, die Ahnengalerie und das Zeughaus interessantes über die Geschichte und die Schätze der Familie.
14.30 bis 17 Uhr – Tief unter der Erde
Mit dem Auto erreicht man das Bernsteiner Felsenmuseum von der Burg aus in rund einer Stunde. Glänzend poliert und in alle möglichen Formen geschliffen erwartet den Besucher hier eine Ausstellung über den seltenen Edelserpentin. In Ausstellungsräumen und einem unterirdischen Stollengang erfahren Mineralienfreunde alles über den Abbau des Halbedelsteins.
Ab 17 Uhr – Grammelpogatscherln und Co.
Wie lernt man eine Kultur besser kennen als zu Tisch? Deshalb heißt es am Ende eines spannenden Tages im Burgenland: Auf in ein Restaurant oder zum Gastgeber und unbedingt die Spezialitäten der Region probieren. (sh)
Kontakt
Johann Permayer-Straße 13
7000 Eisenstadt
+43 2682 633840